#1

Kundgebung vom 25.03.2012

in Allgemeines 25.03.2012 19:30
von däumeline
avatar

Schade, dass die Kundgebung nicht von so vielen Menschen besucht wurde, als ich persönlich erwartet habe. Diejenigen, die dieser Kundgebung nicht beigewohnt haben, sei gesagt, dass es auch um ihre Rechte und um ihr Geld geht (das ja bekanntlich nicht jeder zu verschenken hat……….)
Nur miteinander (und wir sind in ganz Wien verteilt seeeeeehr viele!) können wir dem politischen Desinteresse Einhalt gebieten!

Sehr berührt hat mich persönlich die sensationelle Rede einer jungen Mutter und Siedlerin, in der ich mich 1 zu 1 wiedergefunden habe. Mittlerweile lebe ich 27 Jahre in einer Siedlung der Siedlungsunion und genau wie von ihr beschrieben, haben wir jahrzehntelang jeden feier- samstag- und sonntag in der siedlung gearbeitet ("nebenbei" sind wir unserem "normalen" Berufsleben nachgegangen-samt Prüfungen und Weiterbildung).

Außerdem haben wir es gott sei dank geschafft, 2 Kinder in die Welt zu setzen. Finanziell und arbeitsmässig war das ganze nur zu bewerkstelligen, weil wir eine intakte und soziale Familie ( Großmütter- und väter) haben, die uns zu jeder Zeit unterstützt haben!
Anzumerken ist auch, dass wir immer (egal bei welchem Umbau) in der Siedlung gewohnt haben (samt Kindern!).
Nicht nur zeitmäßige Einbüßen den Kindern gegenüber, sondern auch finanzielle Engpäße,Verzweiflung und Tränen waren unser tägliches Brot!

Ich persönlich möchte mich bei allen engarierten Menschen, vor allem auch bei denen, die heute das Wort ergriffen haben, herzlich bedanken!
Sie haben vieles "auf den Punkt gebracht!"
Recht herzlichen Dank auch an F.X. Ludwig, der sich für uns "voll ins Zeug schmeisst" und uns Siedler gut und objektiv vertritt!

Und: an alle die Angst haben: Fürchtet euch nicht! (Wovor denn auch?)
Kämpft mit für Euer Recht!

Ohne Indianer gibts keinen Häuptling!
(Die Indianer sind wir!)

nach oben springen

#2

RE: Kundgebung vom 25.03.2012

in Allgemeines 25.03.2012 21:22
von gast
avatar

Ich stimme der Meinung von Däumeline voll und ganz zu!
Wo sind all die Betroffenen?
ist das die Ruhe vor dem Sturm oder einfach Resignation?

Siehe: Neustrassäckersiedlung.at

nach oben springen

#3

RE: Kundgebung vom 25.03.2012

in Allgemeines 26.03.2012 14:24
von Gast
avatar

Das Problem ist die Bekanntgabe... ich persoenlich habe es aus der Zeitung erfahren, da in der MGSSVOe Aussendung (Doppelseite A4) soviel Text steht und das ganze ein bischen chaotisch angeordnet, dass ich zumindest den Ueberblick fuer das wesentliche uebersehen habe.
Es stand auch nichts von einer "Demo", sondern von einem Treffen... ich dachte daher wieder an eines der ueblichen Treffen...

Um die Leute zu motivieren, muss man diese "abholen", d.h. entweder nochmal einen Postwurf nur mit der Info ("Morgen Demo am Mergenthanler")
oder am besten bei den Siedlern anlaeuten und versuchen verbal die Situation zu erklaeren und um Unterstuetzung bitten.

Ich weiss, ist zeitaufwendig, aber anders wird man die Massen nicht mobilisieren (OK, vielleicht hilft auch Freibier, oder ein Frei-Achterl).

Als unparteiisch stoerte mich trotzdem, dass beim ersten Redner (dieser war scheinbar von der FP), gleich einige "Genossen",
lautstark protestierten und weggehen wollten. Scheinbar steht die "Partei" immer noch vorm dem eigenen Wohl.
Ich persoenlich habe kein Problem, wenn die FP hier unterstuetzt, denn wo sind den die Gruenen, die Roten oder gar die Schwarzen?

nach oben springen

#4

RE: Kundgebung vom 25.03.2012

in Allgemeines 26.03.2012 18:54
von gast
avatar

Den o.g "unparteiischen" Beitrag kann ich nicht nachvollziehen, entweder die bevorstehende Erhöhung des Baurechtszinses betrifft einen nicht, dann OK, oder er hat ein Einkommen mit dem er diese Kosten locker zahlen kann.
Aber wenn viele der Betroffenen völlig teilnahmslos agieren und ein Einkommen beziehen das nie und nimmer ausreicht (davon wird es viele geben)verstehe ich diese Haltung nicht, kann nur ein Spass sein, wenn erwartet wird, dass man jeden Siedler/In die persönlich um "Unterstützung" zu bitten.
Bitte warum Unterstützung? Die Siedler/innen können noch eine kurze Zeit lang überlegen ob diese geplanten Erhöhungen ihr Budget
nicht doch überfordern wird und sollten daher sehr wachsam sein was hier seitens der Gem. Wien und der SU nun passiert und sind daher
voll gefordert!

nach oben springen

#5

RE: Kundgebung vom 25.03.2012

in Allgemeines 27.03.2012 09:55
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Zum besseren Verstaendnis:

Wenn man etwas erreichen will (fuer sich selbst und im Endeffekt fuer alle Siedler), dann muss man die "Leute" zum mitmachen
motivieren... dass meinte ich. Ein paar Kaaszetteln verteilen und auf eine breite Unterstuetzung hoffen spielt es leider nicht.
Wie man ja gesehen hat waren da max. 50 Teilnehmer, ich sah niemanden aus "meiner Gasse". Wenn wir wirklich etwas bewegen
wollen, dann brauchen wir mehr Unterstuetzung... wer nicht kommt ist selber Schuld hilft nicht.

Vielleicht ist es jetzt verstaendlicher was ich meinte.

nach oben springen

#6

RE: Kundgebung vom 25.03.2012

in Allgemeines 27.03.2012 20:17
von däumelinchen
avatar

Von unserem (kleinen) Sprengel (Müllnermais) waren realtiv viele Menschen anwesend. Dazu ist zu sagen, dass bei uns nicht nur die Kaaszetteln eingeworfen werden, sondern auch angeklopft wird und die die Siedler über das nächste Vorhaben informiert werden. Dass nicht alle die Türen öffnen sei dahingestellt. Dafür können die "Informanten" nichts.
Wenn du aus deiner Gasse niemanden gesehen hast ist das traurig, aber jedermann kann die Information für die Nachbarn übernehmen. Vielleicht wärs dir ja auch gelungen?!
Wir für unseren Sprengel halten das so und wissen, dass die Informationen jedermann erreichen.
"Wer dann nicht kommt, ist selber schuld" ist also in unserem Sprengel keine gute Ausrede.
Wie das in deinem Sprengel läuft, kann ich allerdings nicht beurteilen.
Ich bin mir aber sicher, dass es auch hier, so wie dich, engagierte Menschen gibt, die bei der Aufklärungsarbeit helfen können.(Ist nicht böse gemeint!)
Gute Nachbarschaft ist immer wichtig und warum sollte man nicht mal "über den Gartenzaun" anregende Gespräche führen?
Das wäre wünschenswert und mit Sicherheit auch erfolgreich. Man muss nicht immer einer Meinung sein, aber Diskussionen regen zum Nachdenken an und öffnen neue Perspektiven.
Und übrigens: Ich bin wirklich ganz schlecht im "schätzen", aber es waren mit Sicherheit um einiges mehr als 50 Menschen!
PS: Ich "schätze": ca. 250 -300 Menschen

nach oben springen

#7

RE: Kundgebung vom 25.03.2012

in Allgemeines 27.03.2012 20:48
von däumelinchen
avatar

Wahrscheinlich waren die ersten Informationen (Doppelseite A4) nicht sonderlich gut gewählt und für manche Menschen verwirrend oder gar verunsichernd.
Ich glaube, dass das der Verein mittlerweile erkannt hat und nur wirklich Zahlen und Fakten (hoffentlich für viele mehr verständlich) bekanntgegeben hat

Es ist schon richtig, dass sooooo viele Zahlen irritieren und viele Menschen damit nichts anfangen können. Fakt aber ist, dass Politiker UNS genau mit "diesem Zahlenspiel" in die Irritation und Unsicherheit treiben wollen. Das wollen wir (auch aufgrund unserer älteren, eingesessenen Siedler) nicht zulassen!

Ob es sich in der Aussendung um eine Demo oder ein Treffen handelt, finde ich als undiskutabel.
Egal wie man es nennt, entweder intressieren sich die Menschen für Treffen bzw. Demos - oder nicht.

Bezüglich, Siedler persönlich informieren bzw. Postwurf habe ich für unseren Sprengel meine Meinung kund getan.

Mit Freibier- bzw. Achterl ist das sicher so eine Geschichte, weil man dann sicher meint, die Leute haben unter falschen Vorraussetzungen so gehandelt wie sie es gemacht haben….

Es gibt immer wieder Parteien, die ihren Vorteil aus "solchen Geschichten" ziehen wollen. Ist legitim und verständlich. Allerdings wurde niemand aufgrund seiner politischen Gesinnung ausgeschlossen. Trotzdem geht es um das Wohl und Anliegen von Siedlern (die alle "irgendwelchen Farben der Partei") unterliegen (auch das ist legitim).

Wir (Siedler) sollten uns nicht über "Farben" sondern über unsere Interessen, Anliegen, Wünsche und Rechte unseren Kopf zerbrechen.
Das wäre im Interesse von uns allen und vielleicht auch ein Denkanstoß an alle Parteien.

nach oben springen

#8

RE: Kundgebung vom 25.03.2012

in Allgemeines 27.03.2012 21:43
von Schneewittchen
avatar

Ohne Indianer gibts keinen Häuptling, ganz genau.
Vielleicht lesen ein paar Häuptlinge dieses Forum (sie täten gut daran) und erinnern sich, dass auch sie einmal die Indianer waren.
Dann sollten sie ganz schnell aus ihrem Tiefschlaf erwachen sonst finden sie sich nach der nächsten Wahl als kleine Indianer wider.

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: speedyangel
Forum Statistiken
Das Forum hat 87 Themen und 498 Beiträge.



Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor