#1

RAUBRITTERTUM der GENOSSENSCHAFTLICHEN "BÖSEN HAUSHERREN"!

in Allgemeines 21.07.2012 11:33
von Franz - Xaver Ludwig
avatar

1000de SIEDLER, SIEDLERKINDER und DEREN FAMILIEN HABEN SICH DIE VON IHNEN GEWÄHLTEN VORSTÄNDE UND FUNKTIONÄRE IN GENOSSENSCHAFTEN, DIE GEGEN DIE SIEDLERINTERRESSEN HANDELN, WIKLICH NICHT VERDIENT!

Zuerst nur SCHWEIGEN und HINHALTEN, dann die Siedler weiter HINHALTEN, dann FALSCH INFORMIEREN, dann mutige Siedler "ECHTE MUTBÜRGER" der LÜGE BEZICHTIGEN, dann durch VERLEUMDUNG in ein POLITISCHES ECK drücken, dann sich selbst auf Kosten der Siedler defacto RECHTLICH GEGEN SIEDLERINTERRESSEN BERATEN LASSEN, dann ungeheurige und gesetzlich nicht gedeckte BAUZINSERHÖHUNGEN als GESCHENKE AN DIE SIEDLER VERKAUFEN (obwohl im "Rechtsgutachten" steht: daß diese Erhöhungen rechtlich "NICHT DURCHSETZBAR" sein werden, was auch Prof. Gen. Dir. LUDL, Obmann des Österreichischen Verbandes gemeinnütziger Siedlungsvereinigungen bestätigte - PROZESSE sind Vorprogrammiert!), das mit METHODEN der Verunsicherung und Falschinformation, die an DIKTATUREN erinnern, um damit UNTERSCHRIFTEN und ZUSTIMMUNGEN DER VERUNSICHERTEN SIEDLER zu "ERZWINGEN", die POLITIKER vom wahren Ausmaß der ERHÖHUNGEN NICHT INFORMIEREN was zu einer ABSTIMMUNG IM GEMEINDERAT FÜHRT, DIE WIE WIR GLAUBEN, DEN GUTEN SITTEN WIDERSPRICHT! DA GIBT ES NUE EINE ANTWORT:

NEUVERHANDLUNGEN WIE TIEFER GEFORDERT oder "AUF ZU WIENER WOHNEN"! Da gibt es keine ENTEIGNUNG unserer 25% der BAUSUBSTANZ der Siedlungen, KEINE BAURECHTSZINSERHÖHUNG und unsere NUTZUNGSVERTRÄGE SAMT ALLEN NEBENABREDEN - UNSER ERBRECHT (lt. geübter Praxis und lt. den Statuten) BLEIBT WEITER AUFRECHT!


RAUBRITTERTUM der GENOSSENSCHAFTLICHEN "BÖSEN HAUSHERREN"!

Die GRÜNDUNGSVÄTER des Genossenschaftsgedankens DREHEN SICH SCHON IM GRABE UM.

Wir "ECHTE MUTBÜRGER" schützen die Rechte der betroffenen 1.000den Siedler in Wien!

Ein GEHEIMPAPIER der VERPOLITISIERTEN GENOSSENSCHAFTEN zeigt, dass MACHTGIER, MACHTRAUSCH, FALSCHINFORMATION und TÄUSCHUNGEN, zu nachhaltigen RAUB, totaler ENTEIGNUNG u.v.m., die betroffenen SIEDLER in die NEUE ARMUT führt.

DADURCH SOLLEN SIEDLER IHRER RECHTE BERAUBT WERDEN!

Ein von unseren SIEDLERVERTRETERN - GENOSSENSCHAFTEN beauftrages und von uns zu bezahlendes GEHEIMPAPIER von RECHTSANWÄLTEN beweist, DIE SIEDLER WURDEN wider besseren Wissens HINTER`S LICHT GEFÜHRT und sollten in der NEUEN ARMUT landen.

UNTERSCHRIFTEN, DAS SIND ZUSTIMMUNGEN, wurden in Genossenschaften auf DUBIOSE und HINTERLISTIGE WEISE unter DRUCK und ZEITDRUCK den SIEDLERN ABGEPRESST!

SIEDLER, die unterschrieben haben, sollen SOFORT IHRE UNTERSCHRIFTEN WIDERRUFEN, sonst sind mit den ERHÖHUNGEN EINVERSTANDEN und MÜSSEN IN ZUKUNFT DIE ERHÖHUNGEN DES BAURECHTSZINSES BEZAHLEN!!!!!!!

DAS GEHEIMPAPIER IM VOLLTEXT: Link

WIR FORDERN UNVERZÜGLICH für 1.000de betroffene Siedler und deren Familien, ENTPOLITISIERTE NEUVERHANDLUNGEN des NEUEN BAURECHTSVERTRAGES und als ALTERNATIVE WOHNUNGSEIGENTUMSERWERB, unter UNBEDINGTER HINZUZIEHUNG des hiezu bevollmächtigten MGSSVÖ und dem Vorsitzenden des Vorstandes

Komm. - Rat Franz - Xaver Ludwig.

nach oben springen

#2

RE: RAUBRITTERTUM der GENOSSENSCHAFTLICHEN "BÖSEN HAUSHERREN"!

in Allgemeines 23.07.2012 08:31
von Revo
avatar

Ja, ist erschreckend... auch der Umstand, dass der Mergenthalerplatz in anderen Laendern so sicher nicht mehr sein wuerde (der waere schon abgefackelt, oder wie es bei SP nahen Bautraegern, denen Denkmalschutz oder Nachbarn im geplanten Bauvorhaben im Weg stehen, heisst: "warm abgetragen".

Was bei uns passiert gibt es noch in der Ukraine und in Russland, aber sonst nirgends mehr...

Wieso geht der MGSSVÖ nicht den Weg des Austausch des Vorstandes (nachdem ja auch hier angemerkt wurde, dass der SU Vorstand von den Siedlern gewählt wurde)?

nach oben springen

#3

RE: RAUBRITTERTUM der GENOSSENSCHAFTLICHEN "BÖSEN HAUSHERREN"!

in Allgemeines 25.07.2012 11:05
von Unsicher ???
avatar

Sehr geehrter Herr Komm.Rat Ludwig, bitte wie geht das alles nun weiter. Ich verfolge das Forum mit größten Interesse, aber ich werde nach dem was geschrieben steht nicht klüger. Klagen wir nun oder nicht ? haben wir schon verlohren und zahlen wir ? Haben wir genug Beweise für eine Klage ?
Ich habe gestern in meinen alten Siedlungsunion Unterlagen geschaut ( SiedlungunionStatuten gelbes Buch aus dem Jahr 1991 ) da steht nach wie vor darin das meine Kinder und Enkelkinder das Haus übernehmen dürfen. Zählt das jetzt noch JA oder Nein.

nach oben springen

#4

RE: RAUBRITTERTUM der GENOSSENSCHAFTLICHEN "BÖSEN HAUSHERREN"!

in Allgemeines 27.07.2012 10:38
von Revo
avatar

Zur Klage kann ich nichts sagen, und ja Ihre "Kinder", "Wahlenkel" usw.. koennen die Siedlung erben, nur zahlen diese dann 8,38 EUR und nicht 2,80.-

Die SU sagt, das Erbrecht ist damit nicht angetastet, was ja auch quasi stimmt, die Konditionen sind halt anders...

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: speedyangel
Forum Statistiken
Das Forum hat 87 Themen und 498 Beiträge.



Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor